1989 wurde bekannt, dass in Garching, 10 km nördlich von München, ein neuer Atomforschungsreaktor, der sogenannte FRM-II (Forschungsreaktor München 2) gebaut werden sollte. Das alte Atomei, der erste in Deutschland gebaute Atomreaktor überhaupt, ging 1957 in Betrieb und genügte den Anwendern nicht mehr. Man wollte einen leistungsstärkeren Atomreaktor.

Der FRM II ist der erste neue deutsche Atomreaktor nach der Katastrophe von Tschernobyl.

Der geplante Atomreaktorbau erzeugte Widerstand in der Bevölkerung. Man traf sich, machte eine Veranstaltung, schließlich gründete sich 1993 die Bürgerinitiative mit dem Namen BÜRGER GEGEN ATOMREAKTOR GARCHING e.V. als gemeinnützig anerkannter Verein.

Nach 2-jähriger juristischer Auseinandersetzung gegen die Stadt Garching haben wir einen Bürgerentscheid in Garching durchgesetzt, der am 7. März 1999 stattfand. Dabei hat die Bevölkerung mehrheitlich gegen das neue Atomprojekt votiert.


Größere Karte anzeigen

Impressum  Information in English